Du Beast – Die coolste Bar in ganz Neukölln

21. November 2014

von Kaliopi

„Well, show me the way to the next whiskey bar..“

Als ich “Alabama Song” von Jim Morrison das erste Mal hörte, prägte sich dieser eine Satz in meinem Kopf ein. Damals hatte ich noch keine Ahnung von Whiskey, aber in meinem Kopf stellte ich mir eine kleine verrauchte Bar vor, ein Glas Whiskey und im Hintergrund gute Rockmusik.

In Berlin gibt es ein schier endloses Repertoire an Bars. Allerdings hat mir immer eine rockige Bar gefehlt, die meiner „The Doors“ -Vorstellung entspricht. Bis vor ungefähr einem Jahr, das Du Beast seine Pforten öffnete.

Es müssen viele Faktoren passen, um eine Bar als seinen Lieblingsort zu betiteln. Die Atmosphäre muss selbstverständlich stimmen. Eine schöne, schummrige Einrichtung, ein breites und gutes Sortiment an alkoholischen Getränken und Cocktails, das passende Publikum und einnehmende und gastfreundliche Kellner. Das Du Beast bringt all das mit sich. Alle Bedienungen sind immer superfreundlich und der Besitzer Panagiotis, ist stets gutgelaunt und gibt einem das Gefühl willkommen zu sein.

Umso mehr habe ich gefreut, als sich die Möglichkeit ergab, ihm ein paar Fragen zu seinem Laden zu stellen.

Ich denke, die Auswahl der Location ist das A und O. Und so beschreibt mir Panagiotis auch den Beginn der Suche nach dem passenden Ort für seine Bar. Er wollte einen Ort schaffen, an dem sich die Leute gerne aufhalten, runterkommen, gute Rockmusik genießen und gesellig miteinander umgehen. Dementsprechend musste der Laden auch aussehen. Nach einigen Besichtigungen, war dann schnell klar, dass es der Laden in der Innstraße wird. Neukölln ist ein guter Kiez, vor allem für eine Bar wie das Du Beast.

DSC_0634

Die Position des Du Beast ist perfekt. Einerseits befindet sich der Laden mitten im Getümmel der sehr beliebten Weserstraße, befindet sich aber dennoch etwas abseits in  einer Seitenstraße. Panagiotis erklärt mir, dass er genau das gut findet. Das Du Beast geht nicht zwischen der Vielzahl von Läden unter, bleibt aber auch ein Geheimtipp.

Zusammen mit seinen zwei Partnern, Michalis Kavadias und Anastasis Giannousakis, hat er das Du Beast innerhalb weniger Monate auf Vordermann gebracht. Alles was im Laden aus Holz besteht, wurde von seinem Partner Michalis, dem unter anderem, zusammen mit Anastasis, das Myxa Cafè in der Lenaustraße gehört, angefertigt.

Panagiotis erzählt mir, dass er weiß, dass das Angebot in Berlin groß ist. Es ist aber tatsächlich die Musik und die einzigartige Atmosphäre, die das DuBeast von anderen Läden unterscheidet. Die Musik steht an erster Stelle zusammen mit einer großen Portion an Warmherzigkeit und viel Rock’n’roll. Die Musik variiert bleibt sich aber im Kern treu. Unterschiedliche DJs treten von Woche zu Woche auf und die Anfragen bezüglich Live Musik ist groß. Ob das stattfindet, wird sich noch zeigen. Auf die Frage, wie er sich die Zukunft im Du Beast vorstellt, antwortet er grinsend, dass er sich keine Gedanken über die Zukunft macht. One Step after another. Alles ebnet sich mit der Zeit und was kommt, das kommt. Die Einstellung finde ich gut. Im Jetzt leben ist wohl das wichtigste.

Wenn man mich fragt, dann ist das Du Beast die perfekte Mischung. Ein wenig Underground, ein wenig Londoner Flair der 90er, eine Mischung aus Rock und Psychedelic und mein persönlicher The Doors Flair. Besser geht es nicht!

Bevorstehende Veranstaltungen: Thanksgiving Dinner by Laura Iriondo at Du Beast

DSC_0628

DSC_0631

DSC_0637

DSC_0734


Schreib einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>