Die Kliniktasche Teil 3 – Pflegeprodukte

28. März 2017

von Kaliopi

Meine Kliniktasche habe ich in drei, für mich, logische Kategorien unterteilt. Insgesamt hat mir die Prozedur des Packens sehr gut getan. Die Art der Kategorisierung erzeugte ein sehr befriedendes Gefühl der Ordnung und suggerierte mir zumindest für den Moment, Kontrolle zu haben, etwas, was ich die meiste Zeit der Schwangerschaft vermisste. Nachdem ich intensive Internet-, Vlog- und Blogrecherche betrieben hatte, stellte ich mir also meine eigenen Taschen zusammen und was nun am Ende tatsächlich sinnvoll ist und was hätte getrost wegbleiben können, sehe ich dann nach der Geburt. Es wird also noch einen Bericht über die Kliniktasche/n nach der Geburt geben.

Das Einpacken der dritten Tasche hat sich auf Pflegeprodukte beschränkt und war somit auch relativ schnell zusammengestellt. Neben meinem kleinen Kulturbeutel, der meine Alltagsschminke beherbergt (Concealer, Rouge, Kompaktpuder und Lippenstift), müssen natürlich noch sämtliche Kleinigkeiten für die tägliche Pflege mit. Ich benutze nun schon seit einer halben Ewigkeit die Gesichtspflege von Annemarie Börlind aus der Rosentau-Serie und ich bin wirklich super zufrieden damit. Für mich das Beste was die Naturkosmetik in punkto Gesichtspflege gerade zu bieten hat. Ich habe wirklich selten Probleme mit der Haut, aber natürlich macht da jeder seine eigenen Erfahrungen.

Was Shampoo, Duschgel, Deo und Bodylotion angeht, habe ich mich im Drogeriemarkt in der Miniaturabteilung bedient, schließlich plane ich nicht allzu lange im Krankenhaus zu bleiben.

Ich bin kein großer Freund von Pflegetüchern zum Wegschmeißen. Der Müll, der produziert wird, ist vermeidbar, aber die Intimpflegetücher von Sagrotan wurden mir wärmstens ans Herz gelegt, da der Intimbereich nach so einer Geburt wohl sehr empfindlich ist.

Zahnbürste und Co. sind natürlich auch dabei genauso wie eine Haarbürste. Ich habe mir auch tatsächlich das erste Mal in meinem Leben Trockenshampoo gekauft. Auch hier bin ich kein großer Befürworter, aber da ich zu den Menschen gehöre, die sich sehr unwohl fühlen, wenn die Haare nicht jeden Tag gewaschen sind (ich weiß, das ist nicht gut) und ich nicht genau weiß, wie die Situation im Krankenhaus sein wird, kommt es nun mit in die Kliniktasche. Zu guter Letzt haben meine Recherchen ergeben, dass Binden auch nicht fehlen dürfen und somit ist meine dritte und letzte Tasche auch gepackt und wartet auf den großen Tag. Hier noch mal eine Übersicht der Tasche und ein paar Bilder dazu:

Kliniktasche Neu

Processed with VSCO with s1 preset

Processed with VSCO with s1 preset

Processed with VSCO with s1 preset

Processed with VSCO with s1 preset

Processed with VSCO with s1 preset

Processed with VSCO with s1 preset


Schreib einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>